Der Wuppertaler Verein MIZWA – Zeit zu handeln e.V. wurde 1997 mit dem Ziel gegründet, ehemalige Ghetto- und KZ-Häftlinge in Osteuropa zu unterstützen. Viele Holocaust-Überlebende sind auf finanzielle Hilfe angewiesen, da sie nur über eine geringe Rente verfügen.

Der Verein hat es sich zur besonderen Aufgabe gemacht, diesen Menschen mit Geldzuwendungen für Heilbehandlungen und Medikamente zu helfen und die Kosten für einen mobilen Pflegedienst zu übernehmen. Die geleisteten Geldzuwendungen werden vom Bund der ehemaligen Ghetto- und KZ-Häftlinge, vor allem in Wilna (Litauen) nach Bedürftigkeit verteilt. Es wird regelmäßig nachgewiesen, wie die Gelder im Einzelnen eingesetzt werden.

Darüber hinaus unterstützt MIZWA – Zeit zu handeln e.V. Projekte in Osteuropa, wie z. B. das vom Hamburger Verein YAD RUTH e.V. betreute Projekt Koschere Suppenküche in Moldawien. Damit wird älteren, besonders bedürftigen Menschen jüdischen Glaubens täglich eine kostenlose, warme Mahlzeit ermöglicht.

MIZWA – Zeit zu handeln e.V. möchte eine breite Öffentlichkeit auf die Arbeit des Vereins aufmerksam machen: u. a. mit einer Fotoausstellung, einem Dokumentarfilm, einem Konzertprogramm mit Texten und Liedern aus dem Wilnaer Ghetto sowie verschiedenen Benefizveranstaltungen. Um eine regelmäßige Hilfe auch weiterhin leisten zu können, ist der Verein auf neue Mitglieder und auf jede Spende dringend angewiesen.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, damit wir den noch lebenden ehemaligen Ghetto- und KZ-Häftlingen zeigen, dass sie nicht vergessen sind. Mit ihrer Geldzuwendung können wir helfen, ihnen das tägliche Leben zu erleichtern. In Zukunft wird es immer weniger Zeitzeugen geben, die ihre persönliche Überlebensgeschichte erzählen können. Gerade vor dem Hintergrund des derzeit wieder entstehenden Antisemitismus und Rassismus ist es notwendig, dass besonders Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geboten wird, aus der Geschichte zu lernen.

Der Verein möchte sich deshalb im Kontext der Erinnerungskultur kontinuierlich engagieren und in den nächsten Jahren ein kulturpädagogisches Programm – vor allem für Jüngere – weiterentwickeln und anbieten.

MIZWA – Zeit zu handeln e.V. sieht eine große Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen und möchte durch eigene kulturelle Projekte, Veranstaltungen und Kooperationen dieser Verantwortung auch im Austausch mit den Kindern und Kindeskindern der Zeitzeugen nachkommen.

 

Kontakt / Impressum / Datenschutzerklärung